Eunique 2012, Karlsruhe 4.-6. Mai

eunique.jpgDie Hochschulen von Design am Oberrhein präsentieren sich wieder auf der EUNIQUE – Internationale Messe für Angewandte Kunst und Design. Zwei Workshops finden dort vor Ort statt. Im Projekt PULSA geht es um ein Beleuchtungskonzept für das Dreispitzareal in Basel, eines der größten Bauprojekte in der Schweiz. Mitten in der Stadt entsteht ein neues Quartier, auf dem internationale und weltbekannte Architekten wie u.a. Herzog & de Meuron und Bjarke Ingels Group (BIG) bauen. Für den dortigen Freilagerplatz, an dem auch ein Neubau der HGK FHNW entsteht, entwerfen die Studierenden ein flexibles Beleuchtungskonzept, das alle Jahreszeiten hindurch, und für alle möglichen Anlässe von der Party bis zur Ausstellung funktionieren soll. der Workshop findet unter der Leitung von Prof. Heinz Wagner, HGK FHNW, statt. Die Firma KATZ GmbH & Co. KG, Weltmarktführer für Bierdeckel mit Hauptsitz bei Gaggenau, stellt den jungen Gestaltern die Aufgabe, aus dem Basismaterial für Bierdeckel, der Holzschliffpappe, ein Objekt zu entwerfen. Dieser workshop wird von der Kommunikationsdesignerin Simone Gier geleitet. Die Neugier 

Das diesjährige Messedesign stammt von Lisa Bomsdorf, B.A. des HyperWerk der FHNW und ihrer Fa. REFRAME. REFRAME 

Mehr unter: Eunique 2012 Doku und Bierdeckel nochmal ganz anders genutzt:
Eunique Animation

Zurück

Einen Kommentar schreiben